Gentile Utente,

desideriamo informarti che a partire dal 1 di gennaio 2022 in sostituzione delle attuali forme di sostegno economico per i figli, come gli assegni familiari in busta paga,  le detrazioni per figli sempre in busta paga ed eventuali bonus bebè e bonus nascita, è stato  istituito l’Assegno Unico e Universale.

Per poter richiedere l’assegno Unico e Universale è necessaria l’ISEE pertanto ti invitiamo a fissare fin da subito un appuntamento da gennaio al fine di  garantirti l’erogazione del nuovo Assegno nei tempi stabiliti dalla norma, in quanto si prevede una concentrazione elevatissima di richieste.
Si stima, infatti, che il numero delle famiglie interessate al nuovo provvedimento ammonti a circa 9,5 milioni, e in Alto Adige sia di 75.000.

L’importo della Assegno sarà pari a 175,00 euro mensili mediamente per ogni figlio e l’assegno aumenterà a 260,00 dal terzo figlio in poi, a determinate condizioni ISEE. Sono previste inoltre maggiorazioni per ciascun figlio minorenne con disabilità, per ciascun figlio maggiorenne con disabilità fino al ventunesimo anno di età, per le madri di età inferiore a 21 anni, per i nuclei familiari con quattro o più figli.

L’importo della Assegno sarà determinato in base all’indicatore ISEE.

Maggiori informazioni

 

COME PRENOTARE UN APPUNTAMENTO:

DRINGENDE MITTEILUNG
Liebe Nutzer!

Wir möchten alle darüber informieren, dass ab dem 1. Januar 2022 das einheitliche und universelle Kindergeld eingeführt wird, das die derzeitigen Formen der wirtschaftlichen Unterstützung für Kinder, wie Familienzulagen in der Lohntüte, Kinderabzüge in der Lohntüte und eventuelle Baby- und Geburtsprämien, ersetzen wird.

Für die Beantragung der einmaligen und der universellen Zulage ist die EEVE-Erklärung (ISEE) erforderlich. Wir bitten Sie daher, bereits jetzt im Januar einen Termin zu vereinbaren, um zu gewährleisten, dass die neue Zulage innerhalb des in der Verordnung festgelegten Zeitrahmens gewährt wird, da eine sehr hohe Anzahl von Anträgen erwartet wird.
Die Zahl der von der neuen Maßnahme betroffenen Familien wird auf etwa 9,5 Millionen geschätzt, in Südtirol auf ungefähr 75.000.

Die Höhe der Zulage beträgt durchschnittlich 175,00 Euro pro Monat für jedes Kind, und die Zulage erhöht sich ab dem dritten Kind unter bestimmten EEVE-Bedingungen (ISEE) auf 260,00 Euro. Außerdem gibt es Zuschläge für jedes behinderte minderjährige Kind, für jedes behinderte volljährige Kind bis zum 21. Lebensjahr, für Mütter unter 21 Jahren und für Familien mit vier oder mehr Kindern.

Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach dem EEVE-Indikator (ISEE).

WIE VORMERKEN: